Ups das hat weh getan! Empowerment-Workshop für BIPoC-Eltern und BIPoC-Bezugspersonen: Umgang mit rassistischer Diskriminierung

Zielgruppe: Dieses Angebot richtet sich an Eltern/Bezugspersonen - BIPoC (Black, Indigenous and People of Color)* , die bei rassistischer Diskriminierung unterstützen möchten. 

  • Termin: Mittwoch, 17.04.2024
  • Uhrzeit: 17:00 - 20:00 Uhr
  • Ort: Bachweg 9, 35398 Gießen
  • Kosten: keine
  • Teamerinnen: Sarah Karjee (Kreisausländerbeirat Gießen), Chioma Oguebinike (Rote Linie) und Nadya Homsi (Jugendförderung Landkreis Gießen, "Fachstelle für Demokratie und Toleranz")
  • Ansprechpartnerin: Nadya Homsi

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Punktuell kann in Arabisch und Tigrinya übersetzt werden.

*BIPoC ist die Abkürzung für „Black, Indigenous and People of Color“. Es stellt eine Sammelbezeichnung dar, die sich die Community rassistisch bedrohter Minderheiten gegeben hat. Darin inbegriffen sind Schwarze, Indigene und sämtliche Menschen, die sich durch Herkunft, Wurzeln, Hautfarbe oder Religion Rassismus ausgesetzt sehen. Ebenso in diesem Zusammenhang präsente Abkürzungen sind BPoC (Black and People of Color) und PoC (Person/People of Color) BIPoC“ wird jedoch nicht nur im aktivistischen Sinne, sondern auch als Fachbegriff im wissenschaftlichen Kontext angewandt.

Datei

Ankündigung EmpowermentWS.pdf

Wann
Wo

Bachweg 9, 35398 Gießen

Veranstalter*in

Jugendförderung Landkreis Gießen (Fachstelle für Demokratie und Toleranz) und AdiNet Mittelhessen